Zur Navigation


FUNK-WASSERMELDER

Der Funk-Wassermelder besteht aus einem Basisgerät (Melder) und einem Wasserfühler (Sensor). Kommt der Sensor mit Wasser in Berührung, wird dies der Alarmanlage vom Basisgerät gemeldet. 

Der Sensor des Funk-Wassermelders wird sehr bodennahe montiert. 

Optimaler Montageort sind Stellen, die bei einem Wasserschaden zuerst überflutet werden (z.B.: hinter Waschmaschinen, nahe Wasserrohren). 
Über ein Kabel sind beide Komponenten miteinander verbunden. 
Maximaler Abstand zwischen Melder und Fühler beträgt 1 Meter. 

Auch im unscharfen Zustand der Anlage wird diese Zone überwacht und führt bei Auslösen zu einem Alarm. 

In den Systemeinstellungen der Secvest können Sie darüber hinaus festlegen, ob Ihnen 
das Auslösen einer Technikzone Telefonanruf mitgeteilt werden soll. 

Ebenfalls möglich ist das Schalten eines Ausganges beim Auslösen eines Wassermelders.

Dieser Ausgang könnte zum Beispiel die Waschmaschine ansteuern, die sich dann bei einem Wasserschaden abschaltet